Der große Mäzen

Datschiburger Kickers gedenken am Grab von Max Gutmann, der 90 Jahre alt geworden wäre

Gedenken an Max Gutmann (1923 - 1996)

Am Sonntag hätte der unvergessene Augsburger Mäzen Max Gutmann (1923 bis 1996) seinen 90. Geburtstag gefeiert. Die von ihm gegründeten Datschiburger Kickers hielten gestern aus diesem Anlass eine kurze Andacht an seinem Grab auf dem Protestantischen Friedhof ab, die der Priester Herbert Mayr und der evangelische Pfarrer Wolfgang Küffer, früher selbst aktiver Spieler, gemeinsam gestalteten.

Gutmann hatte die Datschiburger Kickers 1965 als eine aus wechselnden Prominenten bestehende Benefizmannschaft gegründet um für wohltätige Zwecke Geld einzuspielen. Die Finanzierung der Mannschaft, für die er auch selbst als Kapitän spielte, übernahm er privat. Für den bisherigen Erlös von etwa 1,4 Millionen Euro liefen unter anderem so illustre Bekanntheiten wie Sepp Herberger, Gert Fröbe, Fritz Wepper, Franz Beckenbauer oder Theo Waigel auf.

Gutmann, der aus einer Kaufmannsfamilie stammte und zeitlebens kinderloser Junggeselle blieb, betrieb ein erfolgreiches Bekleidungsgeschäft in der Bahnhofsstraße. Wie sein Biograph Benno Plabst schreibt, hatte der Unternehmer und überzeugte Christ "Mitgefühl für vom Leben Benachteiligte".

Grab von Max Gutmann

Die von ihm gegründetet Max-Gutmann-Stiftung schüttet jährlich Erträge an Augsburger Einrichtungen aus, die zur Hälfte für sozial-karitative Zwecke und zur anderen Hälfte für die Sportförderung verwendet werden. Der Stiftungsrat bewilligte in den ersten vier Monaten dieses Jahres wieder Zuschüsse in Höhe von 16.000 Euro. Gutmann sorgte auch für den Grundstock der ersten Augsburger Universitätsstiftung und betätigte sich ferner als großer und beständiger Förderer der Kartei der Not, dem Leserhilfswerk der Augsburger Allgemeinen Zeitung.

1996 wurde ihm postum die Ehrenbürgerwürde der Stadt Augsburg verliehen. Die Datschiburger Kickers treten das nächste Mal am 22. Juni anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Eingemeindung von Lechhausen gegen die "DJK Oldies" an.