Datschiburger Kickers als Botschafter in Neudek/Nejdek

Vertiefung einer über 20-jährigen Völkerverständigung unter dem Motto: „Fußball verbindet und kennt keine Grenzen“

Empfang im Kinosaal - v.links Pavel Andrs Vors.JoN, Jiri Bydzovsky Organisator u.früherer Bgm., Frau Schwarzova, die 2. Bürgermeisterin, Anita Donderer, Herbert Götz, Alt-OB Hans Breuer und Bgm. a.D. und Stadtrat Theo Gandenheimer

„Die Kinder von damals“ Anita Donderer und Herbert Götz, beide gebürtig in Nejdek/Neudek ( Tschechien ) pflegen seit über 20 Jahren eine enge Verbindung zu ihrer Geburtsstadt und tragen viel zur Völkerverständigung bei. Daraus ergab sich auch, dass die Augsburger Wohltätigkeitsmannschaft „Datschiburger Kickers“ schon im Jahre 1992 ein Benefizspiel zugunsten des SOS-Kinderdorfes in Doubi bei Karlsbad bestritten. Dem folgten Spiele in den Jahren 1995 und 2000 zugunsten Kindergärten und einem Altenheim in Neudek/Nejdek.

Heuer fand nun das inzwischen 4. Benefizspiel in Tschechien statt. Die Mannschaft wurde in Vertretung von Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl von Bürgermeister a. D. und Stadtrat Theo Gandenheimer begleitet. Ebenfalls an Bord des Busses war Alt-OB Hans Breuer, Ehrenbürger der Stadt und Ehrenmitglied der Datschiburger Kickers mit Frau. Es war eine 2 ½ Tagesreise in die tschechische Patenstadt vom 19.07. 2013 bis 21.07.2013. Max Gutmann, der Vater der Kickers war im Jahre 1992 beim 1. Spiel noch dabei – in seinem Sinne wurde diese Fahrt dankenswerter Weise zu einem Teil von der Max-Gutmann-Stiftung unterstützt.

Beide Mannschaften vor dem SpielAm Samstag Vormittag wurde die 40 köpfige Reisegruppe im Kinosaal neben dem Neudeker Rathaus von der 2. Bürgermeisterin Pavlina Schwarzova und Vertreter des Stadtrats Mira Drobny herzlich begrüßt und auf die langjährige freundschaftliche Verbindung hingewiesen.
Dies war für Anita Donderer ein Grund für eine etwas ausführlichere Erläuterung über den Beginn dieser Beziehungen und die Idee für ein Fußballspiel, was nun heuer schon zum 4. mal stattfinden konnte.
Herbert Götz, Vorsitzender der ARGE Göggingen und Mitglied des Gögginger Stadtrats bis zur Eingemeindung 1972 nach Augsburg, nutzte die Gelegenheit auf die im Jahre 1954 vom damaligen Bürgermeister Miehle unterzeichnete Patenschaftsurkunde zu Neudek hinzuweisen.. Bei der Eingemeindung ging diese Patenschaft auf die Stadt Augsburg über. Deshalb war es eine besondere Freude, dass Alt-OB Hans Breuer diese von ihm im Jahre 1975 unterzeichnete Urkunde in Kopie nun persönlich überreichen konnte.
Bürgermeister a. D. und Stadtrat Theo Gandenheimer konnte im Namen der Stadt Augsburg 200 Euro für die Renovierung des Wahrzeichens von Neudek, dem Neudeker Turm, an die Neudeker Pfarrei St. Martin übergeben. Der Turm kann seit November 2012 bestiegen werden.

Nach dem kurzen Festakt stand die Besichtigung der nahen Kurstadt Karlsbad auf dem Programm, bevor um 17 Uhr das Fußballspiel zwischen den „Veteranen“ des FK Nejdek und den Augsburger Datschiburger Kickers angepfiffen wurde. Betreuer dieser tschechischen Mannschaft und Mitorganisator war der Bürgermeister von 1990 bis 1994 Jiri Bydzovsky.

vor dem AnpfiffEtwa 300 Zuschauer feuerten die Spieler, die ein interessantes, flottes und faires Spiel zeigten, an, welches mit einem 5:3 Sieg für die Augsburger ausging. 1. Vorsitzender Eberhard Schaub konnte mit seiner Mannschaft unter Spielführer Claus Brandmair, früherer Hauptabteilungsleiter der Finanzabteilung bei der Handwerkskammer für Schwaben, sehr zufrieden sein, zu der auch Sportamtsleiter Robert Zenner und Marktamtsleiter Werner Kaufmann, sowie der Tennismanager Uwe Nothnagel und Jürgen Haller gehörten und ihr Bestes gaben. 4-facher Torschütze war Klaus Köbler. Der Erlös des Matches in Höhe von 14588 tsch. Kronen ( ca. 600 € ) kommt einer Einrichtung für behinderte Kinder zugute.

Die „3. Halbzeit“ wurde anschließend gemeinschaftlich im „Hotel ANNA“ „gespielt“. Die Verständigung klappte so gut, dass die Heimmannschaft für nächstes Jahr nach Augsburg eingeladen wurde.

Die Heimfahrt am Sonntag wählte man über Klingenthal/Vogtland mit einem Besuch der Vogtland-Arnea. Der schöne Rundblick vom Schanzentisch aus war der Abschied einer bestens gelungenen Benefizveranstaltung und Völkerverständigung.

Die Mannschaft:

  • Stefan Scheurer im Tor
  • Gert Fröhlich, Ehrenspielführer
  • Claus Brandmair, Spielführer
  • Jürgen Haller, 2. Spielführer
  • Gerhard Kitzler
  • Erwin Wurm
  • Uwe Nothnagel
  • Klaus Köbler 
  • Konrad Spatschek
  • Robert Zenner
  • Rainer Schreiber
  • Arnulf Reichel
  • Werner Kaufmann
  • Manfred Ringer
  • Siggi Gerlinger, Spielerbetreuer
  • Conny Schoeben, Masseur

gemeisames Mannschaftsfoto