Datschiburger Kickers spielen gegen die Günzburger Mittwochskicker in Wasserburg

Die Günzburger „Mittwochskicker“ hatten am 21. Juli 2012 im Günzburger Vorort Wasserburg gegen die Datschiburger Kickers ihren ersten großen Auftritt. Gut beschirmt konnten der frühere Innenminister Dr. Bruno Merk und der frühere Landrat Dr. Georg Simnacher den Anstoß zu dem eher „Wasserballspiel“ vornehmen.  Sportlich gab es für die Günzburger dann auch gleich mit einem 5:2 – Sieg den ersten großen Erfolg zu feiern. Pech für die Datschiburger Kickers war, dass sie gegen eine wesentlich jüngere Mannschaft antreten mussten.  Doch wichtiger, als dem Leder nachgejagt zu sein, war es, dass bei dem Spiel für den guten Zweck trotz strömendem Regen etwa 400 Besucher kamen. Aus dem Verkauf von Tombola-Losen und Spenden kam eine stattliche Summe von 2400 Euro zusammen, von der die Hälfte die „Kartei der Not“ das Leserhilfswerk der Augsburger Allgemeinen  und die andere Hälfte dem „Hilfswerk Schwaben Bukowina“ zugute kam.
Haupt-Organisator dieser Begegnung war Wilfried Läbe.

Übergeben wurden die Spendenschecks am 28.09.2012 im Günzburger Autohaus Zanker.
Darüber freuten sich Hilfswerk-Vorsitzender Bezirkstagspräsident  Jürgen Reichert und Redaktionsleiter der Günzburger Zeitung, Berthold Veh, der die Spende für die „Kartei der Not“ entgegen nahm. Die schöne Aufgabe der Spendenübergabe konnten für die Mittwochskicker die beiden Kapitäne Jürgen Zanker und Michael Hab und für die Kickers Ehrenspielführer Gert Fröhlich und Managerin Anita Donderer übernehmen.

Übergabe der Spenden