Gert Fröhlich wurde 65

Gert Fröhlich

Als Stürmer der Baden-Württembergischen Auswahl begann 1959 die Karriere des am 25.Oktober 1940 in Bietigheim geborenen Torjägers Gert Fröhlich. In seinem Heimatklub durchlief er alles Leistungsklassen vom Schülerteam bis zur Ligamannschaft. 1962 entdeckten ihn die Späher des BC Augsburg. In der Fuggerstadt, die später zu seiner zweiten Heimat wurde, spielte er zwei Jahre im BCA-Oberliga- und Regionalligateam. Im Oberligajahr 1962/63 wurde er im „ersten Jahr nach Helmut Haller“, der zu Bologna wechselte, Torschützenkönig. Otto Maurus, sein heutiger Schwager Reiner Kawan, Herbert Ammer und Willi Miller waren einiger seiner damaligen Teamkollegen. Nach Gründung der Bundesliga 1963 spielte der BCA in der Regionalliga. Auch in dieser Saision war Gert Fröhlich, diesmal zusammen mit Uli Biesinger bester Torjäger. Als der BCA 1964 ins Amateurlager abstieg, wechselte der Mittelstürmer zu Fortuna Düsseldorf in die Regionalliga West. Danach folgten zwei Jahre im heimatlichen Württemberg bei den Stuttgarter Kickers, wo der schelle Gert auch erfolgreichster Torjäger war. Nächste Profi-Station war der FC Freiburg mit dem Fröhlich Vizemeister wurde und mit nur 27-hundertstel Toren den Bundesligaaufstieg verpasste. Aber er stieg persönlich trotzdem in die höchste deutsche Liga auf. Trainer Adi Preißler holte ihn zu Rot Weiß Oberhausen. Vier Jahre kickte Gert Fröhlich in der Bundesliga. Stars wie Lothar Kobluhn, Dieter Brozulat und Franz Krauthausen spielten damals im RWO-Team. 1973 holte ihn der FC Freiburg für zwei Jahre ins Regionalliga-Team zurück. 1975 kehrte er zu seiner Familie nach Augsburg zurück und spielte noch einige Jahre bei den Landesliga-Amateuren des FC Augsburg und danach bei den FCA-Oldtimern.

Seit 1975 bei den Datschiburger Kickers

1975 hatte ihn Max Gutmann ins Prominententeam der Datschiburger Kickers geholt, wo er dann 1987 Nachfolger Gutmanns als Kapitän wurde. Nach nunmehr 30 Jahren und im sogenannten Rentenalter kickte Gert Fröhlich noch im Kickers-Trikot und gehört immer noch zu den erfolgreichsten Torschützen. Und das bei Gegenspielern, die oft nur halb so alt wie der Gert sind. Seit dem Tod von Max Gutmann gehört Fröhlich auch dem Vorstand der Kickers an. Beruflich war Gert Fröhlich nach seiner Fußball-Profikarriere 27 Jahre in der Werbeabteilung der Augsburger Allgemeinen tätig. Seinen Geburtstag feierte der gerade frisch Verheiratete, jetzt in Königsbrunn lebende Pensionist auf einer Reise durch die USA.